(1) Erstellung einer Indikatoren-Synopse und wissenschaftliche Vorauswahl von Tierwohl-Indikatoren


In einer Übersichtstabelle (Synopse) werden auf Grundlage wissenschaftlicher Veröffentlichungen sowie bestehender Tierwohl-Erfassungssysteme Indikatoren für die einzelnen Nutztierarten zusammengetragen und nach einem einheitlichen Schema näher beschrieben und bewertet. Auch für den Bereich Sozioökonomie werden geeignete Indikatoren zusammengetragen.

Es handelt sich dabei um Indikatoren, die sich sowohl auf das Tier selbst beziehen können, als auch um Indikatoren zu Management und Ressourcen. Tierbezogene Indikatoren können sich auf den äußerlichen Zustand der Tiere beziehen, ein Beispiel ist "Sauberkeit der Tiere". Ein weiterer tierbezogener Indikator ist z. B. "Tierverluste". Mit diesen kann das Wohlbefinden der Tiere, unter den jeweiligen Umständen in denen das Tier lebt, direkt erfasst werden (sog. „output-based measures“). Des Weiteren gibt es die „input-based measures“, die durch management- und ressourcenbezogene Indikatoren dargestellt werden können. Ressourcenbezogene Indikatoren wie beispielsweise das Platzangebot bilden die Voraussetzungen für Haltung, Transport und Schlachtung. Managementbezogene Indikatoren erfassen alle Faktoren der Betreuung und Entscheidungen durch den Menschen, z. B. der Umgang mit den Tieren.

Ziele des Arbeitspakets 1:

  • Vorauswahl der für ein nationales Monitoring geeigneten Indikatoren anhand von wissenschaftlichen Kriterien durch das Projektteam.
  • Erstellung einer Indikatoren-Synopse, mit allen relevanten Informationen zu den Indikatoren. Dabei werden terrestrische Nutztiere und Aquakultur sowie die Bereiche Haltung, Transport und Schlachtung berücksichtigt.