(2) Durchführung einer Stakeholder-Analyse und Erarbeitung eines Stakeholder-Managements


Im Hinblick auf ein nationales Tierwohl-Monitoring werden von Stakeholdern unterschiedliche Meinungen vertreten und Interessen verfolgt. Im Rahmen einer Stakeholder-Analyse sollen diese Positionen identifiziert und im weiteren Projektverlauf berücksichtigt werden. Hierfür erfolgt einerseits eine Analyse der verfügbaren Informationen (beispielsweise von wissenschaftlichen Publikationen und weiteren Veröffentlichungen wie Pressemitteilungen) über die Positionen der Stakeholder zu einem Tierwohl-Monitoring. Zudem werden ca. 90 qualitative, leitfadengestützte Telefoninterviews durchgeführt.

Folgende Akteurs-Gruppen werden in die Stakeholder-Analyse einbezogen:

  • Vertreter*innen aus politischen Institutionen und Verwaltung
  • Berufsständische Vertretungen
  • Parteien
  • Religionsgemeinschaften
  • Gemeinnützige Organisationen

Die Interviews werden aufgezeichnet, transkribiert und anschließend in Anlehnung an die Qualitative Inhaltsanalyse (nach Mayring) ausgewertet.

Ziele des Arbeitpakets 2:

  • Identifikation von relevanten Stakeholdern für das Projekt
  • Durchführung und Auswertung der Stakeholder-Interviews